Zur Person

Kindheit und Jugend

Geboren am 18. April 1971 in Landau in der Pfalz

Abitur 1990 am Gymnasium der Kooperativen Gesamtschule Bad Bergzabern

Bundesschülersprecher 1990/91

Ausbildung

Diplom-Medienwirt (FH), Hochschule Rhein-Main

Maîtrise und Titre d’Ingénieur-Maître, Ecole Nationale Supérieure d’AudioVisuel Toulouse

Master of Laws (LL.M.), Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Berufstätigkeit

Selbständiger Filmproduzent, für Filmographie siehe z.B.

Lehraufträge an der Hochschule Ansbach, Filmuniversität Babelsberg, Hochschule München, internationale filmschule Köln, Hochschule der Bildenden Künste Saar u.a.

Auszeichnungen

Bayerischer Filmpreis als Bester Nachwuchsproduzent („VGF-Preis“)

Medaille „München leuchtet – Den Freundinnen und Freunden Münchens“ „in Anerkennung seines ehrenamtlichen Engagements und seiner damit verbundenen Verdienste um die Kulturstadt München“

Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland auf Vorschlag des bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder für „einen bedeutenden Beitrag zur Kinokultur in Deutschland“

Mitgliedschaften

Kulturpolitische Gesellschaft, Foodsharing, Ökologischer Jagdverband, Mensa, Rotary (Past President RC Bavaria International), außerdem ein gutes Dutzend Organisationen der Film- und Fernsehbranche, u.a. International Academy of Television Arts and Sciences (die die International Emmy Awards vergibt), Europäische Filmakademie, Deutsch-Französische Filmakademie, Deutsche Filmakademie, Deutsche Akademie für Fernsehen, Produzentenverband, Bundesverband Regie, Filmbüro Nordrhein-Westfalen